FMG-FlightTraining: Cleared for Take-off.
FMG-FlightTraining   ›  Privatpilot & Instrumentenflug   ›  Vergleich der Ausbildungswege: über EIR zum CB IR oder direkt zum CB IR

FMG-FlightTraining – Verkehrsfliegerschule am Flughafen Paderborn Lippstadt

Vergleich der Ausbildungswege: über EIR zum CB IR oder direkt zum CB IR

Auf diesem Weg fliegen Sie die folgenden Flugstunden:

• 15h Flugzeug, davon mind. 10h auf dem Flugzeug der ATO und eine Prüfung
• 15h Flugzeug als verantwortlicher Pilot
• 1-2 h „Aufnahmebeurteilung“ für CB IR
• Mind. 10 h auf dem Flugzeug der ATO und eine zweite Prüfung CB IR Also im „günstigsten Fall“:
• 20h auf einem ATO-Flugzeug und
• 20h auf einem „anderen Flugzeug als PIC“ plus zwei Prüfungen und eine Aufnahmebeurteilung

Dem gegenüber stehen bei einer „durchgehenden Ausbildung“ CB IR:

• 20h Simulator
• 20h Flugzeug und nur ein Prüfungsflug (Die Aufnahmebeurteilung enfällt in diesem Fall)

Nun hängt es von den Kosten des „anderen Flugzeuges“ (im Vergleich zum Simulator) ab, welcher Weg günstiger ist – von einem Prüfungsflug und einer Aufnahmebeurteilung mehr, sowie dem effizienteren Lernen im Simulator, ganz abgesehen. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass viele Piloten, die zunächst das EIR angestrebt haben, aus o.g. Gründen, während der EIR-Ausbildung in die CB IR wechseln, was nach 5h problemlos ggf. auch nach 10-15h Flugzeit immer noch sinnvoll möglich ist. Sie gehen danach noch 20h in den Simulator, fliegen die restliche (Mindest-)zeit auf dem Flugzeug und sind dann mit einer Prüfung und ohne jegliche Aufnahmebeurteilung fertig !

EIR oder CB IR im Laufe der Ausbildung entscheiden…

In den ersten 5h der Instrumentenflugausbildung lernen Sie das grundsätzliche Führen von Flugzeugen in Wolken. Wenn Sie möchten, können Sie dies auch bereits vor Beginn ihrer theoretischen Ausbildung
tun, denn ein Sicherheitsgewinn ist es in jedem Falle. Vor den nächsten Flugstunden wäre eine Entscheidung für oder gegen den direkten Weg zum CB IR sinnvoll. Wenn die Entscheidung für den direkten Weg zum CB IR gefallen ist, gehen sie für 20 Stunden in den Simulator, um die Instrumentenflugverfahren für das CB IR zu erlernen. Danach schließen Sie mit mindestens weiteren 15 Flugstunden im Flugzeug der ATO die komplette Ausbildung plus Prüfung ab.Wenn Sie alle Flüge und Übungen mit Erfolg abgeschlossen haben und Ihre Theorieprüfung ebenfalls bestanden ist, organisieren wir einen Prüfungsflug mit einem Prüfer des Luftfahrtbundesamtes für Sie. Selbst wenn sie sich kurz vor Abschluss der EIR-Ausbildung z.B. kurz vor der Prüfung (15 Flugstunden auf dem Flugzeug) sich noch zu einem Wechsel entschließen möchte, ist es nicht zu spät: auch jetzt können Sie die 20 Simulator Stunden problemlos einfügen – wir raten jedoch dringend zu einer früheren Entscheidung!

Anmerkung zum Zeitbedarf der praktischen Ausbildung:

Ein Ausbildungsflug im „Simulator“ nimmt ca. 2 h in Anspruch. Mit entsprechendem Briefing
vor und nach der Ausbildungseinheit sollte man für eine Simulatorsitzung ca. 2,5 h kalkulieren.
Dafür ist hier alles bestens planbar: die Ausbildungsinhalte -zeiten und -abläufe. Berücksichtigen Sie
dennoch, dass Sie die Flüge mit unserem Trainingshandbuch vor- und nachbereiten sollten, um eine
optimale Ausbildung zu erhalten. Für eine „Flugstunde“ mit 2 h Flugzeit sollten Sie ca. 3 h Anweseneheitszeit an der Schule kalkulieren.

Berücksichtigen Sie bitte: Wann und wie auch immer sie “externe Kompetenzen” sammeln möchten, müssen sie vorher unbedingt mit uns zum Thema einer Anrechnung oder Kompetenzbeurteilung in Verbindung setzen !

Wir beraten Sie gerne, welcher Weg für Sie ideal ist. In jedem Falle gilt, dass die theoretische Ausbildung des EIR identisch und damit voll anrechenbar für die des CB IR ist. Bitte sprechen sie uns auf unseren Infotagen an oder vereinbaren sie einen persönlichen Beratungstermin!