FMG-FlightTraining: Cleared for Take-off.
FMG-FlightTraining   ›  Privatpilot & Instrumentenflug   ›  EIR und CB IR – der neue und einfache Weg   ›  Die theoretische Ausbildung für EIR und CB IR

FMG-FlightTraining – Verkehrsfliegerschule am Flughafen Paderborn Lippstadt

Die theoretische Ausbildung für EIR und CB IR

Derzeit sind, für beide Ausbildungen identisch, lediglich 80 Stunden theoretischer Unterricht vorgeschrieben, wobei davon 90 % durch einen zugelassenen Fernkurs ersetzt werden können. Dieser ist bei uns sowohl als eBook als auch Print Version erhältlich. Im Einzelnen besteht die theoretische Ausbildung aus folgenden Fächern:

• Funknavigation
• Allgemeine Flugzeugkenntnisse
• Meteorologie
• Flugplanung und-überwachung
• Luftrecht
• Menschliches Leistungsvermögen
• Kenntnisse im Flugfunk

In der theoretischen Ausbildung wird Ihnen auffallen, das viele Themen aus dem PPL bereits bekannt sind und hier aufgefrischt und erweitert werden. Bei einem Unterricht mit einem Fernkurs, können Sie sich mit den Themen beschäftigen wann und wie oft sie wollen und zwar in:

• einer Printversion, in Ordnern zum Blättern und notieren oder/und
• einer elektronischen Version, die Sie annähernd überall mit hinnehmen können

Zu dem Fernkurs benötigen Sie einen ergänzenden Nahunterricht (mind. 10 % vom Vollzeitunterricht), den wir an einem Wochenende mit zweimal 6 h Unterricht (von 9.00 bis 17.00 Uhr) durchführen.
Die Termine für den ergänzenden Nahunterricht können Sie jederzeit unter info@flugschule.de erfragen.

Da der Umfang der theoretischen Ausbildung für CB IR oder EIR identisch ist, wird die Theorieausbildung für beide Berechtigungen gleichermaßen angerechnet. Eine interessante Alternative den Fernkurs mit dem Wochenendseminar zu ergänzen, besteht in unserem kompakten Vorschaltkurs. Hier unterrichten wir an fünf Tagen (normalerweise fünf Sonntagen im Abstand von einer Woche) die Fächer:

• Funknavigation und Menschliches Leistungsvermögen
• Luftrecht
• Meteorologie
• Flugplanung
• Instrumentenkunde und Flugplanungspraxis

An diesen Tagen führen wir einen sehr kompakten, zusammenfassend gestalteten Unterricht der jeweiligen Themen durch, der sie nicht nur auf die theoretische Prüfung, sondern auch auf das Leben
als Pilot nach Instrumentenflugregeln vorbereitet. In der jeweils davor liegenden Woche, können Sie den Stoff ein wenig „sichten“, um sich einen Überblick zu verschaffen, welche Themen wir am darauffolgenden Sonntag für sie aufgearbeitet haben. Danach haben Sie ca. zwei Wochenenden
Pause, um sich intensiv auf den ergänzenden Nahunterricht („Seminar“) vorzubereiten. Diese optionale Lösung bieten wir ab einer Gruppengröße von mindestens acht Teilnehmern an. Bevor Sie in die offizielle Prüfung nach Braunschweig gehen, schreiben Sie, sozusagen als Generalprobe, die Prüfung bei uns als hausinternen Vortest am Computer. Die Benutzeroberfläche am PC und die Fragen sind denen bei der Prüfbehörde ganz ähnlich, so dass Sie optimal auf die Prüfung vorbereitet sind. Haben Sie den Test bestanden, geht‘s in die Prüfung, die für alle Fächer weniger als 4 Stunden dauert.