FMG-FlightTraining: Cleared for Take-off.
FMG-FlightTraining   ›  Privatpilot & Instrumentenflug   ›  FAQ   ›  Fliegen nach dem Lizenzerwerb

FMG-FlightTraining – Verkehrsfliegerschule am Flughafen Paderborn Lippstadt

Fliegen nach dem Lizenzerwerb

Welche Flugzeuge darf ich mit meinem Luftfahrerschein fliegen?

Wenn Sie bei uns eine JAR-FCL-Lizenz oder demnächst die EASA-Lizenz erwerben, erhalten Sie im Luftfahrerschein eine sogenannte Klassenberechtigung SEP („single engine piston“). Das bedeutet: für „einmotorige, kolbenmotorgetriebene Flugzeuge“. Diese Berechtigung ist weder auf eine Flugzeugmasse, Sitzplatzanzahl oder auf ein bestimmtes Land beschränkt – wenn Sie wollen, können Sie mit dieser Lizenz weltweit fliegen!!

Mit den unterschiedlichen Flugzeugtypen, die unter diese Klassenberechtigung fallen, müssen Sie sich lediglich noch vertraut machen oder – wenn die Unterschiede größer sind – eine sog. Unterschiedsschulung mit Fluglehrer absolvieren. Wenn Sie an größeren oder zweimotorigen Flugzeugen interessiert sind, können Sie bei uns später weitere Klassenberechtigungen dafür erwerben.

Aber auch die Nachtflug- oder später die Instrumentenflugberechtigung sind Fortbildungen, die es Ihnen ermöglichen, bei Nacht oder auch schlechtem Wetter sicher zu fliegen!

Woher bekomme ich nach dem Lizenzerwerb ein Flugzeug?

Viele unserer Kunden treten in einen Luftsportverein ein, bei dem später gechartert werden kann. Während Ihrer Ausbildung können Sie seine Mitglieder, andere Piloten und Flugzeuge zwanglos kennen lernen. Wenn Sie bei uns in der Ausbildung sind, wird für Sie in unserem Partnerverein dem LSV Rietberg keine Aufnahmegebühr fällig und es stehen Ihnen danach mehr als 10 Flugzeuge zu günstigen Charterkonditionen zur Verfügung.

Sollte man sich ein eigenes Flugzeug kaufen?

Ob Sie sich ein eigenes Flugzeug kaufen, wird im Wesentlichen durch eine Kosten-Nutzen-Rechnung bestimmt. Für einen einzelnen privaten Halter ist ein Flugzeug, das weniger als 100 h im Jahr fliegt, in der Regel teurer als eine gecharterte Maschine. Die ständige Verfügbarkeit und Unabhängigkeit eines eigenen Flugzeuges sind jedoch für viele Piloten durch nichts zu überbieten.

Wie lange ist mein Flugschein gültig?

Hierzu ein gekürzter Auszug aus dem Gesetzestext:

Gültigkeitsdauer, Verlängerung und Erneuerung der Lizenz

(1) Die Lizenz wird mit einer Gültigkeitsdauer von 60 Monaten erteilt und richtet sich nach der Gültigkeit des Tauglichkeitszeugnisses, die altersabhängig ist. Die Klassenberechtigungen werden in den Luftfahrerschein eingetragen.

(2) Die Rechte einer Klassenberechtigung dürfen nur ausgeübt werden, wenn mindestens 12 Flugstunden in den letzten 24 Monaten […] geflogen wurden. In den 12 Flugstunden müssen mindestens […] 12 Starts und Landungen sowie ein Übungsflug von mindestens einer Stunde Dauer in Begleitung eines Fluglehrers auf einem Luftfahrzeug der entsprechenden Klassenberechtigung enthalten sein. Die Flugstunden und der Übungsflug können durch eine Befähigungsüberprüfung mit einem anerkannten Prüfer ersetzt werden.

Wir haben den Text etwas gekürzt, denn es gibt noch einige Sonderregelungen dazu. Wichtig für Sie ist jedoch: Der Flugschein gilt immer nur so lange, wie die fliegerärztliche Tauglichkeit gültig ist. Für die Einhaltung der notwendigen Flugstunden und Durchführung des Übungsfluges sind Sie selbst verantwortlich.

Sollten Sie einmal gar nicht zum Fliegen kommen oder den Flugschein gar verfallen lassen: kein Problem! Wenn es nicht mehr als 3 Jahre zurückliegt, fliegen Sie einen „Checkflug“ mit einem unserer hausinternen Prüfer und Sie bekommen Ihren Schein wieder. Das wir Sie darauf bestens vorbereiten, ist selbstverständlich.