FMG-FlightTraining: Cleared for Take-off.
FMG-FlightTraining   ›  Aktuelles   ›  Presse  ›  Pilot werden – privat oder als Beruf

FMG-FlightTraining – Verkehrsfliegerschule am Flughafen Paderborn Lippstadt

Pilot werden – privat oder als Beruf

Der Traum vom Fliegen ist so alt wie die Menschheit! Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht Pilot zu werden? Ein kleines, privates Flugzeug selbst zu führen, mit Ihrer Familie oder Freunden unvergessliche Ausflüge zu erleben oder gar Geschäftsreisen angenehm zu verkürzen?

fmg

Es ist einfacher, als Sie denken: Sie benötigen circa 5 Monate Zeit, in der Sie zweimal abends zum Unterricht kommen um den Theorieunterricht für Ihren PPL zu hören. Und, Ihr Traum vom Fliegen liegt quasi direkt bei Ihnen vor der Haustür, im Luftfahrtzentrum am Airport Paderborn-Lippstadt, bei einer der bedeutendsten Pilotenschulen Deutschlands, der FMG-FlightTraining.

Die Flugschule ist hier mit allen Theorie- und Verwaltungsräumen gegenüber der Feuerwehr am Airport stationiert und bildet nicht nur für alle bekannten Airlines, sondern auch seit über 20 Jahren Privatpiloten aus. Seitdem wurde die Flotte stetig vergrößert und modernisiert, so gehören heute neun Flugzeuge (ein- und zweimotorig) und ein Simulator zur Flugschule. Über 500 Piloten hat die FMG-FlightTraining mittlerweile erfolgreich ausgebildet. Die Flugschule bildet vom Privatpiloten (Gesamtdauer 6-9 Monate) bis zum Verkehrsflugzeugführer (ATPL, Dauer circa 18-24 Monate) aus. Auch die Instrumentenflugberechtigung (IFR) kann hier erworben werden. In Zusammenarbeit mit der TUIfly werden auch Flugdienstberater (Dispatcher) ausgebildet. Diese neue Ausbildung ist für alle interessant, die nichts ins Cockpit möchten oder dürfen, aber trotzdem großes Interesse an der Luftfahrt haben.

Der Dispatcher ist die Schnittstelle zwischen Airline, Flugsicherung und Pilot. Die Ausbildung kann in einem Jahr absolviert werden, wobei die Kurse – wie die Pilotenausbildung auch – zweimal jährlich Mitte April und September beginnen. Die Theorie findet bei der FMG statt und die Praxis bei der TUI. Gerade für Privatpiloten interessant: der Kursbeginn im September, weil der Unterricht nur zweimal wöchentlich abends stattfindet und man zudem im Frühjahr fertig ist – genau dann, wenn das Frühlingswetter wieder zu AusFLÜGEN lockt z. B. auf die ostfriesischen Inseln. Für die Berufstätigen können die Flugstunden individuell vereinbart werden: natürlich auch nach Feierabend und an den Wochenenden. Und nach Ihrer Ausbildung können Sie zu günstigen Konditionen die Flugzeuge des benachbarten LSV-Rietberg (www.LSVR.de) chartern. Ein eigenes Flugzeug ist also nicht notwendig um zu Fliegen.

Wenn Sie Ihren „Traum vom Fliegen“ einen ersten Schritt näher kommen möchten, blättern Sie doch einfach mal auf der Internetseite www.flugschule.de, besuchen die FMG auf einem ihrer Infotage oder vereinbaren Sie einen Termin vor Ort.

Das Team der FMG hilft Ihnen gerne weiter oder sendet Ihnen Informationsmaterial. Verschenken Sie einfach einen Schnupperflug im Flugzeug oder Simulator oder besuchen Sie einen der Infotage.

Quelle: HochGLANZ

31. Juli 2013