FMG-FlightTraining: Cleared for Take-off.
FMG-FlightTraining   ›  Aktuelles   ›  Presse  ›  Lizenz zum Fliegen

FMG-FlightTraining – Verkehrsfliegerschule am Flughafen Paderborn Lippstadt

Lizenz zum Fliegen

Lizenz zum fliegen

Mit der FMG-FlightTraining hat der Paderborn-Lippstadt Airport die einzige Verkehrsfliegerschule Ostwestfalen-Lippes auf seinem Gelände angesiedelt. Seit 20 Jahren können angehende Piloten hier ihre Lizenz erwerben.

Ein moderner Erlebnishangar, das gesamte Flughafengelände im frischen Outfit – in den vergangenen Monaten hat Geschäftsführer Elmar Kleinert den ostwestfälischen Airport für 6,5 Millionen Euro kundenfreundlich runderneuern lassen und damit für reichlich positive Schlagzeilen gesorgt. Ein pfiffiges Check-ln-Konzept, neu gestaltete Zufahrten, interessante Gastronomie- und Tagungsmöglichkeiten sind Puzzlesteinchen im Servicekonzept des Flughafenchefs. Zu den besonderen Angeboten des Paderborn-Lippstadt Airports zählt auch die einzige Verkehrsfliegerschule im weiten Umkreis: Sie hat in den vergangen zwei Jahrzehnten ihres Bestehens rund 500 Flugschüler zu Piloten ausgebildet, Hobbyflieger ebenso wie Berufspiloten. „Wir decken fast das gesamte Spektrum aller Ausbildungen und Pilotenberechtigungen ab. Eine unserer Absolventinnen fliegt heute bei der Bundeswehr“, berichtet Ruth Damann, stellvertretende Geschäftsführerin der FMG-FlightTraining.

Simulator bereitet aufs Abheben vor

Das Unternehmen, das erst vor wenigen Monaten ein neues Schulungsgebäude als Erweiterungsbau seines bisherigen Domizils bezogen hat, kooperiert seit 20 Jahren mit dem Airport und nutzt dessen Infrastruktur, um die Flugschüler noch besser auf die Praxis vorbereiten zu können: Zu Übungsflügen mit neun eigenen Maschinen – darunter eine zweimotorige Piper – müssen die angehenden Piloten lediglich den Vorplatz überqueren. „Die Nähe zu einem so gut ausgestatteten Flughafen bietet uns optimale Bedingungen. Die Flugschüler lernen so den Umgang mit großen Maschinen und dem Instrumentenlandesystem“, berichtet Ruth Damann. Ein schuleigener Flugsimulator bereitet den Nachwuchs auf das richtige Verhalten in der Luft vor.

Die Flugschule ist ein erfolgreiches Unternehmen: Privatpiloten können hier ebenso ihre Lizenz zum Abheben in Form eines PPL•Scheines erwerben wie angehende Verkehrspiloten. Derzeit lernen etwa 100 künftige Berufsflieger hier in Theorie und Praxis ihr Handwerk, bevor sie ihre Prüfung vor dem Luftfahrtbundesamt ablegen. Sie „landen“ später in der Regel bei großen Fluggesellschaften wie Lufthansa Cityline, Air Berlin, Eurowings oder Germanwings. 2006 wurde eine Kooperation mit der TuiFly eingegangen, die in mehreren exklusiv für die TuiFly gestalteten Kursen ihre Piloten bei der FMG ausbilden ließ. Das ist den Airlines natürlich nicht entgangen und hat die Qualität der FMG-Absolventen in vielen Luftfahrtunternehmen zusätzlich bekannt gemacht. Aber auch Privatleute mit einer Leidenschaft fürs Fliegen können hier die Grundlagen lernen: „Zumeist sind das Geschäftsleute oder Freiberufler, die sich mit dem Pilotenschein einen Traum erfüllen möchten. Wir richten uns mit unseren Theorieangeboten, die abends stattfinden, nach den Freiräumen dieser Klientel, die praktischen Flugstunden können dann am Wochenende absolviert werden“, berichtet Damann. Erst 2011 ist das Unternehmen ISO-zertifiziert worden.

Flughafen Paderborn-Lippstadt GmbH
Flughafenstraße 33 – 33142 Büren-Ahden
Tel.: 02955/77-0
info@airport-pad.com – www.airport-pad.com

Quelle: Wirtschaftsblatt Westfalen

1. April 2011