FMG-FlightTraining: Cleared for Take-off.
FMG-FlightTraining   ›  Aktuelles   ›  Presse  ›  AOPA-Germany stellt ihre Mitgliedsflugschulen vor: FMG-FlightTraining Paderborn

FMG-FlightTraining – Verkehrsfliegerschule am Flughafen Paderborn Lippstadt

AOPA-Germany stellt ihre Mitgliedsflugschulen vor: FMG-FlightTraining Paderborn

FMG-FlightTraining Paderborn

„Fliegen – privat oder als Beruf“, das ist bereits seit der Gründung im Jahre 1991 durch ihren heutigen Geschäftsführer Michael Gross das Motto der FMG-FlightTraining, die am Flughafen Paderborn-Lippstadt beheimatet ist. „Seit mehr als 10 Jahren decken wir fast das gesamte Spektrum aller Ausbildungen an Pilotenlizenzen und Berechtigungen ab“, erläutert Michael Gross, der im Segelflug seine Begeisterung für die Fliegerei gefunden und diese – neben seinem betriebswirtschaftlichen Studium – bis zum Instrumentenfluglehrer für Berufspiloten erweitert hat. Er ist heute noch in allen Bereichen der Ausbildung tätig: sowohl in der Theorieausbildung für PPL bzw. ATPL bis zur Prüfung der zweimotorigen Instrumentenflieger im Flugzeug oder auf dem Simulator.
„Nicht nur die Fliegerei an sich. sondern auch in der Lehre tätig zu sein und meine Erfahrungen weiterzugeben, macht mir immer noch große Freude“, bestätigt Gross.
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt bietet dafür die idealen Voraussetzungen. da die komplette Infrastruktur eines Verkehrsflughafens inkl. der Instrumentenanflüge mit ILS, NDB und GPS vorhanden ist. Dennoch können auch Platzrunden – selbst bei höherem Verkehrsaufkommen – geflogen werden: eine perfekte Koordination durch die Flugsicherung in Paderborn macht das möglich. Die Flugschüler lernen gemeinsam mit startenden und landenden Verkehrsflugzeugen das Fliegen und haben an anderen kontrollierten Plätzen keinerlei Probleme mit dem Funkverkehr. Trainingsflüge nach Köln oder Hamburg werden ohne Schwierigkeiten absolviert. Eine Flotte von 8 firmeneigenen Schulflugzeugen (3 Cessnas und 5 Piper) inkl. einer besonders modernen Seneca 5 runden das Gesamtbild ab und ermöglichen es der FMG, flexibel über die Flotte zu verfügen. Der moderne FNPT 2 kann neben ein- und zweimotorigen Flugzeugen auch eine King Air 200 simulieren.
Nach der Ausbildung finden Privatpiloten ein reichhaltiges Charterangebot von exzellent ausgestatteten Flugzeugen zu günstigen Preisen im Partnerverein des LSV Rietberg (www.lsvr.de), der ebenfalls am Flugplatz beheimatet ist. Eine gute Kombination, da dort die gleichen Flugzeugmuster angeboten werden, auf denen bei der FMG geschult wird.
Bei der Organisation der Ausbildungen werden schon von Anfang an die Grundlagen für spätere Weiterbildungen (z.B. IFR) gelegt. Daher finden sich im achtköpfigen Team der FMG-Fluglehrer(innen) auch nur Piloten(innen), die mindestens einen CPL/IFR haben und z.T. auch in Luftfahrtunternehmen tätig sind. Nach den einzelnen Ausbildungsabschnitten werden bei der FMG nicht nur die Pilotenanwärter geprüft, sondern auch die Theorie- und Praxislehrer von den Kunden beurteilt. Dies geschieht anhand von Feedback-Fragebögen, welche ausgewertet werden, um die Kundenzufriedenheit und Qualität der Ausbildung sicherzustellen.
„Diesen hohen Qualitätsstandard, verbunden mit einer individuellen Betreuung unserer Absolventen, haben auch die Airlines für sich entdeckt“, erklärt Gross, der 2005 eine feste Kooperation zur Ausbildung und Übernahme von Verkehrspiloten mit der TUIfly (damals noch Hapagfly) geschlossen hat. Die Ausbildung der Verkehrspiloten wurde dafür noch spezifischer auf den Eintritt in eine Airline ausgerichtet: Cockpitmitflüge und spezielle Schulungen ergänzen diese besonderen Kurse. Der hohe Standard der FMG-Absolventen ist offensichtlich, denn diese fliegen nicht nur bei TUlfly, sondern auch bei weiteren namhaften Airlines wie: AirBerlin, Augsburg Airways, Cargolux, Cityline, Condor. Eurowings, Swiss European und vielen anderen mehr.
Informieren kann man sich über die FMG-FlightTraining auf deren Internetseiten (www.flugschule.de) oder auf den regelmäßig stattfindenden Infotagen, die Michael Gross mit seinen Mitarbeitern nach wie vor persönlich durchführt.

FMG-FlightTraining
Flughafenstr. 33
33142 Büren
Tel.: 02955/748960, Fax: 02955/748961
info@flugschule.de
www.flugschule.de

AOPA-Letter 04/2009

Quelle: AOPA-Letter

1. April 2009